Transat – Wirklich?

Transat als Abkürzung für „Transatlantik“ und für Markus und mich gleichbedeutend mit: Wir segeln über den Atlantik. Im Jahr 2021. Zu zweit. Das ist unser Projekt.

Ich erinnere mich noch an eine Unterhaltung, die ich im letzten Sommer geführt habe: Ich hatte eine Koje auf einem Törn in Kroatien gechartert (übrigens mein erstes „größeres“ Segelabenteuer… aber dazu an anderer Stelle mehr) und unser Skipper erzählte von seinen Segeltouren über den Atlantik. Ich weiß noch, dass ich das sehr aufregend fand und gleichzeitig dachte: Sowas traue ich mir nicht zu. Also, vielleicht irgendwann, aber in den nächsten Jahren ganz sicher nicht.

Und fast ein Jahr später sitze ich in einer Wohnung in Bonn, in der ich zusammen mit Markus lebe, und treffe Vorbereitungen für einen Törn zu zweit über den Atlantik, der in vier Jahren stattfinden soll. Schon ein wenig verrückt, wie sich Dinge so entwickeln :D.

Die Entscheidung, zur Transat-Tour aufzubrechen

An sich war es ein schleichender Prozess, mit vielen Gesprächen, Überlegungen, immer in Richtung „Wir segeln über den Atlantik“. Aber wenn wir uns über DEN Zeitpunkt unterhalten, an dem wir die Entscheidung getroffen haben, den Atlantik zu übersegeln, haben wir beide immer den gleichen Namen im Kopf: Tuscolo…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen