Und, was macht ihr so?

Eine durchaus berechtigte Frage, die uns in letzter Zeit häufig gestellt wird…. Tja, was machen wir? Wir planen, recherchieren, lesen, reden, reisen nach Dublin, treiben Sport, lösen Zauberwürfel (zumindest Markus),…

Wir sind eine ganze Weile quasi „abgetaucht“, weswegen ich euch nun ein kurzes Update geben möchte, was eigentlich bei uns zur Zeit passiert:

Neben Arbeitsstress und Alltagsdingen, in die wir ständig irgendwie eingebunden sind, sind wir natürlich weiterhin „seglerisch“ aktiv. Unser Törn im Sommer ist endlich gebucht! 2 Wochen werden wir auf der Ostsee Zweihand unterwegs sein. Darauf freuen wir uns schon jetzt wie die Schneekönige. Zum anderen wurden wir durch den Besuch auf der Boot im Januar (an dieser Stelle ein großes Sorry, dass wir keinen Nachbericht dazu verfasst haben!) noch einmal enorm motiviert, unsere Bootssuche voranzutreiben. Das heißt, wir recherchieren aktuell auf allen möglichen Internetplattformen nach Booten, die für uns in Frage kommen – hier stellen sich natürlich auch Fragen danach, welche Ausstattung (z.B. Pinne oder Steuerrad) unser zukünftiges „Baby“ denn haben soll, welche Budget wir uns vorstellen, wo das Boot im Idealfall liegt etc. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das einiges an Gesprächsstoff für die Abende und Wochenenden bietet.

Und dann steht da ja auch noch der Film zum Kroatien-Törn im letzten Jahr im Raum, für den Markus schon einmal erstes Video-Material gesichtet hat.

Zum anderen sind wir fleißig auf der Suche nach einer Location für unsere Hochzeit, denn obwohl es noch über ein Jahr (!) hin ist, muss man offenbar so früh anfangen, um nicht allzu viel Konkurrenz von anderen Brautpaaren bezüglich der Sommer-Termine zu haben. Hier geht es vor allem um Rumfahren, Informationen und Angebote einholen, Listen machen (woran besonders Marlene Freude hat), Nachfragen, wieder rumfahren, Budget planen und neu berechnen etc.

Und zwischendurch verbringen wir ein Wochenende in Dublin, wo wir die Temple Bar, die Ha’penny Bridge, das Guinness Storehouse und die Jeannie Johnston besichtigen.

Jeannie Johnston

Eine super schöne Stadt, können wir nur sagen – nur der Wind hätte etwas weniger eisig sein können.

Ihr seht also: Wir sind gut beschäftigt und voll dabei, alle unsere Projekte voranzutreiben 🙂 Wir werden uns bemühen, euch in den nächsten Wochen wieder etwas mehr auf dem Laufenden zu halten, was unsere Segelaktivitäten und v.a. das Projekt Transat machen…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen